Vagabund Brauerei

Man sagt, der Vagabund wäre ein Wanderer, ein Nomade ohne Zuhause. In Falle der Vagabund Brauerei haben sich drei amerikanische Vagabunden auf den Weg nach Berlin gemacht und sind in Berlin gelandet, wo sie nun ihrer Leidenschaft nachgehen, dem Bier.

In den frühen 2000er Jahren

kamen die drei Amerikaner Matt Walthall, David Spengler und Tom Crozier nach Berlin, wo sie sich kennenlernten und gemeinsam in einer Band spielten. Bei einer Bandprobe durfte natürlich das Bier nicht fehlen. Die Bierauswahl in Deutschland beschränkte sich zu dieser Zeit jedoch weitgehend auf Pilsner von drei großen Brauereien (damals 90 % des gesamten Biermarktes). India Pale Ales, Goses oder Stouts waren nur schwer zu finden, deshalb kauften sie das nötige Equipment und begannen in Matts Wohnung mit dem Brauen. Ihre erste Charge wurde 2009 gebraut. Auf Wunsch von Freunden und Familie brauten sie Charge für Charge weiter, während sie das nötige Know-How erlernten, das sie zur Herstellung besonderer Biere benötigten. Schon bald erkannten sie, dass ihre Nano-Chargen nicht mehr ausreichten, um mit der entstandenen Nachfrage Schritt zu halten.

Der nächste Stopp

in der Vagabund-Reise folgte 2011 mit der Gründung des Unternehmens. Im Juli 2013 öffneten sich dann die Türen der Brauerei und ihres Taprooms. Seitdem haben sie zahlreiche Auszeichnungen erhalten und wurden ständig unter den RateBeers Best Brauereien und Taprooms in Deutschland gelistet. Ermöglicht wurde dies unter anderem durch die Hilfe von fast 200 frühen Unterstützern. Im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne wurden damals 20.000 Euro gesammelt. Dies war übrigens die ersten ihrer Art für eine deutsche Craft Beer Brauerei. Mit dem Geld kauften Matt, David und Tom Gärtanks, Pumpen und Schankhähne und begannen mit der Renovierung einer ehemaligen Bar, für die sie sich einen Pachtvertrag in ihrer Nachbarschaft in Berlin-Wedding gesichert hatten.

Seit 2013 hat Vagabund

mehr als 150 Biersorten gebraut, von Belgian Ales über Double IPAs und Stouts bis hin zu ihrer ganz eigenen Interpretation der klassischen Berliner Weisse. In dem Bemühen, mit der wachsenden Nachfrage Schritt zu halten und der Gemeinschaft, aus der die Vagabund Brauerei und Taproom hervorgegangen sind, etwas zurückzugeben, drangen Matt, David und Tom auf der Suche nach neuen Horizonten vor. Glücklicherweise erwiesen sich diese Horizonte als nicht allzu weit entfernt und in der Nachbarschaft von Berlin-Wedding im Herzen der historischen "Osram-Höfe". Hier werden die Vagabunden ab Mitte bis Ende 2021 ihre neue Produktionsbrauerei mit Biergarten und Bar für Besucher und Bierliebhaber beheimaten.

Die beliebtesten Produkte

Willkommen bei BeerTasting

Um Ihr Einkaufserlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten, wählen Sie bitte
Ihr Land und Ihre bevorzugte Sprache. Wir wünschen Ihnen ein bieriges Erlebnis!