Bieradvent DE Tag 6: KALEA - Sündenbock 2023

Kalea Gipsy Nr. 3: Der Sündenbock

Der Sündenbock ist das dritte "Eigengebräu" von Kalea. Heute, an St. Nikolas soll es an den Krampus erinnern. An jene Schreckgestalt, die in Österreich und Teilen Südbayerns an der Seite des Nikolaus in die Häuser kommt und vermeintlich böse Kinder bestraft. Des Krampus' Äußeres ist düster, sein Gesicht geschwärzt oder hinter einer gruseligen Holzmaske verborgen. 

Unser Krampus-Bier ist nicht ganz so grausig und angsteinflößend und doch ist Vorsicht geboten. Denn der Sündenbock ist wuchtig und stark: ein Bockbier. Goldgelb und strahlend. Seine beerigen Aromen umgarnen unsere Nasen. Seine Fülle gleitet vollmundig und wollüstig über unsere Gaumen, sein Nachtrunk erwärmt uns und umnebelt sanft unsere Sinne. 

Wer hat den Kalea Sündenbock gebraut?

Die Wahl fiel in diesem Jahr auf die Privatbrauerei Schnitzelbaumer. Die Traunsteiner Braustätte blickt auf eine 500-jährige Biergeschichte bayerischer Brautradition. Heute erstrahlt das immer wieder modernisierte Sudhaus als besonderes Juwel. Es ist Braustätte und zugleich Brauereiausschank mit Platz für über 100 Gäste. Von der Galerie bietet sich ein toller Blick auf die kupfernen Sudkessel und vielen Tische rundherum. Ja, wieder eine Brauerei, für die sich die Reise nach Bayern lohnt. 

Chronologie des Sündenbocks:

2022: Schlossbrauerei Herrngiersdorfer: Dunkler Doppelbock

2023: Privatbrauerei Schnitzelbaumer: Heller Bock

BeerTasting DAILY-Video

Kalea - Sündenbock 2023
Heller Bock
6,5% vol.
3,28
Kalea Specials (Gipsy Beer Editions)
AT
Privatbrauerei Schnitzlbaumer
DE

Weitere News

Alle