März 2024: Brauerei des Monats

März 2024: Brauerei des Monats

Der Ort Alpirsbach ist als Siedlung beim Kloster Alpirsbach entstanden, im 12. Jahrhundert wird es gewesen sein. Graf Wilhelm II. soll damals eine Brauerei für das Kloster gegründet haben. Ergo kann unsere Brauerei des Monats, Alpirsbacher Klosterbräu, auf eine 900-jährige Brautradition blicken. 

Seit 1877 ist die Braustätte in den Händen der Familie Glauner. Den Namen Alpirsbacher Klosterbräu trägt sie seit 1906, in Anlehnung an die Ursprünge. 

Schwarzwälder Biervielfalt

Das Sortiment der Schwarzwälder Brauerei ist vielfältig, groß und vor allem von herausragender Qualität. Das beweisen nicht zuletzt die vielen Prämierungen bei Wettbewerben. Stolze 19 mal durften die Vertreter der Brauerei beim European Beer Star Awards unterschiedlicher Couleur in Empfang nehmen. Auch beim World Beer Cup in den USA konnten Biere mehrfach reüssieren. Damit gehört Alpirsbacher Klosterbräu zu den renommiertesten Brauereien der Welt. 

Die Alpirsbacher gliedern ihr Sortiment in Gruppen. Es gibt die Klassiker, die Weizenbiere, die Besonderen und die Kloster Spezialitäten. Aus jeder Gruppe sind Biere in unserer März Bierabo-Box.

Rund im die Brauerei

Die Schwarzwälder Brauerei hat sich längst auch für Besucher geöffnet. Zur Alpirsbacher Brauwelt gehört ein Brauereimuseum, das durch die Geschichte und Gegenwart der Braukunst führt und den Brauprozess anschaulich beschreibt. Führungen werden täglich um 14:30 Uhr angeboten. 

In der Kloster-Destille erlebt man die wundersame Veredelung von Bier zu Hochprozentigem. Hier entsteht der Kloster-Whisky. Er reift in Holzeichenfässern im historischen Gewölbekeller, der speziell für dieses Vorhaben restauriert wurde. Brennmeisterin Heidi Seyfried stellt auch Gin, Bierbrand und Malz- und Kräuterlikör her. 

Die Biere aus dem Bierabo März

Du hast kein Abo und willst die Box bestellten? Hier geht's lang. 

Das Pils ist gut gehopft. Fruchtig-frische Hopfenaromen erinnern an Zitrusfrüchte und Melone. Prägnante Bittere und sehr trocken. 

Im Stile eines Export gebraut: das Spezial, bei dem sich die Malzaromen elegant in den Vordergrund spielen.  

0,0 Prozent Alkohol hat Alkoholfreies Schwarzwaldbier, ein untergäriges, helles Lager. 

Neben dem klassischen Weizen Hell hat Alpirsbacher ein Kristallweizen im Sortiment. Filtiertes Weizenbier ist selten geworden. Umso schöner, dass das Weizen Kristall in der Box ist. Mit Kloster Weizen Dunkel dürfen wir ein sehr feines Exemplar der dunklen Weißbiere genießen. 

Ohne Helles geht es auch in Alpirsbach nicht. Mit der Produkteinführung von Kloster Helles im Jahr 2018 waren die Schwarzwälder dem Trend voraus. Gut gemacht. Dazu gibt es das Kloster Zwickel, das Kloster Dunkel und ein ordentliches Bockbier. Kloster Starkbier ist untergärig, sehr elegant und trocken. Doch Vorsicht! Der Alkoholgehalt ist üppig und hinter gutem Trinkfluss versteckt. 

Mit 5.4 % Alkohol ist Kleiner Mönch recht vollmundig und doch zählt das helle Lagerbier zu den milden, balancierten und ausgewogenen Bieren, gerne darf man es im Bereich von Bohemian-Style Lager verorten. Zu guter Letzt erwartet uns der Schwarzwald Michel. Er ist der leichte, kleine Bruder des Kloster Hellen. Süffig und unbeschwert. 

Viel Freude mit der Schwarzwälder Biervielfalt aus Alpirsbach! Cheers. 

Foto: © Alpirsbacher Klosterbräu

Alpirsbacher - Alpirsbacher Pils
Pils German Style
4,9% vol.
3,55
Alpirsbacher - Spezial
Export
5,2% vol.
3,64
Alpirsbacher - Alkoholfrei Schwarzwaldbier 0,0%
Helles Lager Alkoholfrei
2,68
Alpirsbacher - Weizen Hefe Hell
Helles Hefeweizen
5,5% vol.
3,69
Alpirsbacher - Weizen Kristall
Kristall-Weizen
5,5% vol.
3,51
Alpirsbacher - Kloster Weizen Dunkel
Dunkles Hefeweizen
5,5% vol.
3,53
Alpirsbacher - Kloster Helles
Lager / Helles
5,1% vol.
3,37
Alpirsbacher - Kloster Zwickel
Zwickel/Kellerbier
5,4% vol.
3,66
Alpirsbacher - Kloster Dunkel
Dunkles Lager
5,2% vol.
3,44
Alpirsbacher - Kloster Starkbier
Heller Bock
7,3% vol.
3,47
Alpirsbacher - Kleiner Mönch
Pils Bohemian Style
5,4% vol.
3,54
Alpirsbacher - Schwarzwald Michel
Lager / Helles
4,8% vol.
3,57

Weitere News

Alle